Veganes Soulfood mit leckerem frischen Gemüse
Kochen und Genießen, Lifestyle, Rezepte

Veganes Soulfood: „Kartoffelvariationen auf Karotten-Paprika-Kokos Sugo“

Ich liebe gutes und gesundes Essen. Da ich momentan ausschließlich vegan koche und einige Rezpete durch reinen Zufall entstehen, möchte ich euch ein weiteres Rezept meiner „veganen Soulfood-Reihe“ zeigen;).Besonders wichtig ist mir hierbei der geringe Zeitaufwand und dass meine Rezepte günstig und lecker sind. Heute stelle ich euch mein Veganes Soulfood-Rezept für „Kartoffelvariationen auf Karotten-Paprika-Kokos-Sugo“ vor.

Veganes Soulfood: Karotten-Paprika-Sugo

Ihr braucht für 2 Personen: (Arbeitsaufwand ca. 25 Minuten)

2 Stangen Lauch

4 mittelgroße Karotten

2 rote Paprika
etwas Öl zum anbraten

1 Teelöffel Curry

etwas Chilliöl

100 ml Wasser

1 Teelöffel Kaffernlimettenblattpulver

Sojasauce zum Anbraten des Gemüses

1 Dose Kokosmilch

500 g Kartoffeln und Süßkartoffeln gemischt

Beginnt damit die Kartoffeln in einem Topf mit heißem Wasser abzukochen. Sie brauchen am Längsten und können also nebenher in aller Ruhe vor sich hinköcheln.

Jetzt schneidet ihr die Karotten und die Paprika klein und bratet alles mit etwas Öl an. Gebt das Curry mit ein wenig Chilliöl und dem Kaffernblattlimettenpulver in den Topf hinzu und löscht alles mit Wasser ab.
Nebenher schneidet ihr den Lauch klein ein bratet ihn scharf mit Sojasauce an. Wenn das Gemüse im Topf gar ist, gebt ihr alles entweder in einen Mixer oder püriert es mit einem Pürierstab zu einer sämigen Soße. Zu guter Letzt gebt ihr nun den Lauch ins Sugo und löscht alles mit einer Dose Kokosmilch ab. Das Kokosmilch gibt dem Ganzen den letzten Schliff und sorgt für einen ganz feinen Geschmack.

Garniert die geschälten Kartoffelvariantionen mit der duftenden Sauce. Ich finde das Gericht super lecker, es ist blitzschnell gekocht, sehr gesund und gibt Energie für den ganzen Tag.

Veganes Soulfood mit leckerem frischen Gemüse

Das Gericht eignet sich auch wunderbar als raffinierter Hauptgang, wenn man mal wieder Gäste im Haus hat.
Was gibt es bei euch Gutes am Wochenende zu essen?

 
Previous Post Next Post

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply Elisabeth-Amalie März 24, 2017 at 12:37 pm

    Sowas habe ich weder schon einmal gekocht noch sonst wo gehört. Klingt aber echt ganz spannend und schmeckt sicher gut. 🙂

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

  • Reply Beatrice Prochaszka März 24, 2017 at 12:57 pm

    This is very nice cooking post. People are like this very much.

  • Reply Claudia März 24, 2017 at 1:00 pm

    nomnomnom.. schade dass ich gerade mit mittagessen fertig bin 😛
    einen lieben urlaubsgruß aus dem hotel seiser alm
    Claudia

  • Reply white and vintage März 24, 2017 at 7:52 pm

    Ich koche sehr gerne und oft mit Kokosmilch. Das Gericht klingt sehr lecker. Danke für das Rezept.
    Liebe Grüße,
    Christine

  • Reply Dressed With Soul März 25, 2017 at 8:26 pm

    Finde ich beeindruckend, dass Du Dich momentan ausschließlich vegan ernährst. Bei uns gab es heute was ganz Aufregendes (mein Mann liebt es): Nudeln mit selbstgemachter Tomatensoße und Mozzarella 🙂 Dein Rezept klingt gut und schaut auch noch lecker aus. Das ist denke ich auf jeden Fall einen Versuch wert. Danke fürs Teilen.
    Liebe Grüße, Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

  • Reply hokis 1981 März 26, 2017 at 10:28 am

    Liebe Isa

    Das sieht so lecker aus!

    Danke Dir für die Inspiration, werde ich mal nachkochen!

    Hab einen schönen Sonntag!

    xoxo Jacqueline
    My Blog – HOKIS

  • Reply Lisa Marie März 26, 2017 at 11:22 am

    Ich bin zwar kein großer Kartoffelfan aber das Gericht sieht trotzdem echt gut aus! 🙂

  • Reply Yasmin März 26, 2017 at 3:02 pm

    Yummi, das klingt sooo lecker. Hab mir das Rezept direkt abfotografiert. Bei uns gibt es gleich Sahne-Geschnetzeltes. Da freu ich mich schon drauf. Hab noch einen schönen Sonntag liebe Isa.
    xoxo
    Yasmin

  • Reply Jimena März 27, 2017 at 5:29 am

    Ach wie lecker, das muss ich unbedingt einmal ausprobieren!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

  • Leave a Reply

    Ich stimme zu.