Heute zeige ich euch einen Jeans Look mit Kappe von NA-KD und Tasche von LeKoala und erzähle euch ein wenig etwas über die kultige Geschichte der Jeanshose
Fashion, Outfitpost, Werbung

OOTD: Mein lässiger Alltagsschick ganz in kultigen Jeans

Jeans werden wahrscheinlich niemals aus der Mode kommen. Die lässigen Hosen passen einfach zu allem. Ich habe heute mein kultiges hellblaues Jeanshemd mit niedlichen Rüschendetails von „Glamorous“ zu meinen dunkelblauen Dr. Denim Jeggings kombiniert. Dies ist einer meiner aktuell liebsten Alltagslooks, da er bequem und trotzdem stylisch ist. Dazu trage ich meine Fake Fur Sneakers aus violettem Samt mit der lustigen Aufschrift „Fur makes me crazy“ von „The White Brand“. Mit meiner kleinen L`Amsterdam Tasche von „Lekoala“ bin ich bestens für einen Stadtbummel gerüstet. Meine Sonnenbrille von Burberry und Bakermütze von NA-KD schützen mich optimal von den ersten frühlingshaften Sonnenstrahlen.

Wußtet ihr schon, dass die Jeans in Deutschland während des Zweiten Weltkrieges von US-Soldaten eingeführt wurde? Heute möchte ich euch einen kleinen Überblick über die Geschichte der Jeans geben.

Levi Strauss – Der Erfinder der Jeans

Levi Strauss, der euch wahrscheinlich schon von der gleichnamigen Jeansmarke bekannt ist, ist der Erfinder der Jeans. Er wurde als Löb Strauß im Jahre 1829 in Franken, in der Nähe von Bamberg, geboren. Als Junge wanderte er gemeinsam mit seiner Mutter und zwei seiner Schwestern in die USA aus. Dort fand Levi im Textilhandel sein Auskommen.

In der Zeit des großen Goldrausches zog Levi nach San Francisco. Mit zwei Familienangehörigen gründete er dort einen Handel mit Stoff und Kurzwaren. Er war ein überaus cleverer Geschäftsmann. Die Goldgräber benötigten neben Kleidung bspw. Zahnbürsten, Hosenträger und Knöpfe. Levi erweiterte im Handumdrehen sein Sortiment. Vor allem brauchten die Goldgräber aber sehr strapazierfähige Hosen, deren Taschen sie mit Werkzeugen vollstopfen konnten.

Levi Strauss erfand also eine widerstandsfähige Hose aus festem Stoff. Der Schneider Jacob Davis war sein Geschäftspartner. Er verstärkte die Ecken der Taschen mit Nieten. Die weltersten Jeans bestanden übrigens noch aus braunem Stoff.

Die Blue Jeans war geboren

Der feste Stoff wurde dann schon bald durch eine strapazierfähige Baumwolle ersetzt. Die Baumwolle  kam aus Nîmes in Frankreich. Somit erhielt der Jeansstoff den Namen Denim. Alle Arbeiterhosen wurden nun auch mit Indigo blau eingefärbt und bspw. mit orangefarbenen Nähten verziert. So entstand das Markenzeichen der Blue Jeans.

In den 20er Jahren war die Bluejeans schließlich als Arbeiterhose in Amerika in aller Munde. In den 50er Jahren wurde die ehemalige Arbeiterhose übrigens zum Wahrzeichen einer rebellischen Jugend, die das Tragen der Bluejeans zum Symbol für den Protest gegen Autorität und Tradition machte.

Die Jeans in Deutschland

Die Jeanshose kam übrigens über die US-Soldaten im 2. Weltkrieg nach Deutschland. Eine lustige Anekdote besagt, dass ein Miteigentümer der schwäbischen Kleiderfabrik in einer Bar mit einem US-Soldaten sechs Flaschen Schnaps gegen sechs Jeanshosen tauschte. Diese Hosen dienten ihm als Vorlage für die zukünftigen deutschen Jeansmodelle.

1972 hatte die Jeanshose auch in Deutschland bereits einen so hohen Bekanntheits- und Beliebtheitsgrad erreicht. Die deutschen Athleten der Olympiade in München wurden mit Mustangprodukten eingekleidet. Die Jeanshose war mittlerweile auch hierzulande zum Kultsymbol geworden.

Es gibt heute unzählige Jeansmodelle. Was ich daran besonders toll finde ist, dass keine Jeanshose eigentlich richtig out ist. Als Jeansfan findet jeder sein Lieblingsmodell. Egal für welchen Schnitt man sich entscheidet, wenn man seine Hose richtig kombiniert, ist sie stets ein Hingucker.

Tragt ihr denn auch so gerne Jeans im Alltag wie ich?

Heute zeige ich euch einen Jeans Look mit Kappe von NA-KD und Tasche von LeKoala und erzähle euch ein wenig etwas über die kultige Geschichte der Jeanshose

Heute zeige ich euch einen Jeans Look mit Kappe von NA-KD und Tasche von LeKoala und erzähle euch ein wenig etwas über die kultige Geschichte der Jeanshose

Heute zeige ich euch einen Jeans Look mit Kappe von NA-KD und Tasche von LeKoala und erzähle euch ein wenig etwas über die kultige Geschichte der Jeanshose

Heute zeige ich euch einen Jeans Look mit Kappe von NA-KD und Tasche von LeKoala und erzähle euch ein wenig etwas über die kultige Geschichte der Jeanshose

Heute zeige ich euch einen Jeans Look mit Kappe von NA-KD und Tasche von LeKoala und erzähle euch ein wenig etwas über die kultige Geschichte der Jeanshose

Heute zeige ich euch einen Jeans Look mit Kappe von NA-KD und Tasche von LeKoala und erzähle euch ein wenig etwas über die kultige Geschichte der Jeanshose

Ich habe heute getragen:

Jeanshemd: Glamorous

Jeans: Dr. Denim

Sneakers: The White Brand 

Schmuck: Trollbeads (Armreif), Rolex (Uhr) u.a.

Kappe: NA-KD (Code: „Labellove20“ für 20% im Onlineshop)

Tasche: L`Amsterdam von Lekoala

Sonnenbrille: Burberry

*Dieser Blogpost enthält Werbung.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Previous Post Next Post

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply Cindy April 4, 2018 at 5:23 am

    Wow, was für wunderschöne Fotos! Die Mütze finde ich auch total cool! 🙂 Und ja, ich trage auch sehr oft Jeans und kann mir ein Leben ohne sie gar nicht vorstellen.^^
    Liebe Grüße, Cindy
    http://www.fraeulein-cinderella.de

  • Reply Melanie April 4, 2018 at 12:14 pm

    Ich liebe Jeans und sie kommen auch noch nie aus der Mode! Ein Jeanshemd habe ich allerdings noch nie getragen :-*

    Melanie / http://www.goldzeitblog.de

  • Reply Angelika April 4, 2018 at 1:47 pm

    Traumhafte Fotos 🙂

  • Reply Shadownlight April 4, 2018 at 2:43 pm

    Jeans trage ich immer wieder gerne, allerdings nicht als Hemd :P.
    Liebste Grüße an dich!

  • Reply Kristina Dinges April 4, 2018 at 8:28 pm

    So ein toller Look. Das Hemd sieht toll aus!

    Liebe Grüße Kristina von KDSecret

  • Reply Mary April 9, 2018 at 4:38 pm

    Such a beautiful outfit. I really like it!

  • Reply Sarah April 9, 2018 at 4:47 pm

    Danke für den Überblick der Jeans-Geschichte! Dass der Anfang der Jeans was mit Arbeiterhosen und Levis zu tun hatte wusste ich, aber genaueres nicht.
    Ich trage im Alltag fast ausschließlich Jeans, grade gefallen mir vor allem dunklere Modelle gut. Und letzte Woche im Sale hab ich eine königsblaue Jeans erwischt, die ich super-super schön finde! Jeanshemden mag ich ebenfalls sehr gerne, nur den All-Over-Jeanslook hab ich noch nicht entdeckt. Also zum Jeanshemd dann lieber eine schwarze Hose/Jeans.
    Dein Trollbeads Armband gefällt mir! Ich hab mir erst vor zwei (oder drei?) Wochen ein Pandora-Armband gekauft, das noch recht leer ist. Hast du zufällig eine Ahnung, ob Trollbeads da auch drauf passen?
    Danke für die Antwort
    Sarah

    • Reply IsabellaLabella April 9, 2018 at 8:41 pm

      Das kann ich dir leider nicht sagen, da ich nur ein Armband von Trollbeads besitze 😉
      Liebe Grüße
      Isa

  • Reply Kationette April 10, 2018 at 7:49 am

    Richtig süßes Outfit und ich liebe die Jeansbluse! 🙂
    Liebst
    Kati
    http://www.kationette.com

  • Reply Milica Maletić April 14, 2018 at 8:43 am

    Great outfit dear! I really like denim combination, shoes are perfect.
    Have a nice day!
    Kisses!

    https://bodyfashionblender.blogspot.ba/

  • Leave a Reply