Label Love : Fashion Blog und Lifestyle Magazin aus Stuttgart

Heute zeige ich euch das stylische Melitta-Filter von Friesland Porzellan, erzähle die Geschichte des Kaffeefilters und gebe Tipps für`s perfekte Pour-Over
Design, Lifestyle, Werbung

Die Geschichte vom Melitta-Filter von Friesland Porzellan

Bevor Kaffeevollautomaten per Knopfdruck Latte Macchiato und Cappuccino zauberten, wurde der Kaffee noch per Hand mit heißem Wasser aufgebrüht. Zurück blieb der Kaffeesatz und außerdem ein bitterer Nachgeschmack. Wusstet ihr schon, dass das Kaffeefilter entstand, weil sich Melitta Bentz damit nicht zufrieden geben wollte, dass der Kaffeesatz zwischen den Zähnen knirschte? Die experimetierfreudige Frau wurde im Handumdrehen zur Erfinderin. Das Melitta-Filter wurde zum Kassenschlager. Es werden Erinnerungen wach, wenn man das stylische Melitta-Filter von Friesland Porzellan sieht. Vielleicht kennt ihr das Kaffeefilter noch von „früher“? Die kugligen Kaffeefilter gibt es nun endlich wieder in hübschen frühlingshaften Pastellfarben von Friesland Porzellan. Die praktische Haushaltskanne passt perfekt dazu. Zusammen bilden beide das Set mit dem Namen „Filka“, was Filter & Kanne bedeutet. Das war schon in den 1950er Jahren ein Kultobjekt für jeden Haushalt. Der handgefilterte Kaffee erlebt aktuell ein Revival unter Kaffeeliebhabern.

Die Erfindung vom Melitta-Filter von Friesland Porzellan 

Melitta Bentz, eine Dresdner Hausfrau, revolutionierte die traditionelle Kaffeezubereitungsmethode in vielen Ländern der Welt. Sie kam 1908 auf die Idee, den knirschenden Kaffeesatz aus den Tassen zu verbannen. Dafür durchlöcherte sie den Boden eines Messingtopfes zu einem siebartigen Gefäß und legte darauf ein Löschblatt aus dem Schulheft des Sohnes. Sie meldete ihren mit „Filtrierpapier“ arbeitenden Kaffeefilter beim Kaiserlichen Patentamt an.
Die kugligen Filter sind unter Sammlerinnen und Sammlern noch immer sehr begehrt. Auch die Retro- Kannen der Marke Melitta aus den 1950er Jahren finden heute noch unzählige Abnehmer. Es gibt gute Nachrichten, auch für diejenigen, die den Handaufguss erst neu für sich entdecken. Die Klassiker muss man nicht erben, gibt sie neu zu kaufen. Besonders schön finde ich die sanften Farbtöne wie bspw. Babyblau, Rosé, Pastellgelb und Hellgrün. Die Melitta-Filter und passenden Kannen werden in der ursprünglichen Produktionsstätte wieder hergestellt. Die Friesland Porzellanfabrik war nämlich schon damals die Heimat der Porzellanfilter. Die Porzellankannen und Filter stellt die Porzellanmanufaktur in nahezu 100% Handarbeit im norddeutschen Varel her. Man spritzt die Farben übrigens bei jedem einzelnen Teil von Hand. Ihr könnt das stylische Melitta-Filter und Geschirr im Friesland Porzellan Online-Shop kaufen.

Zubereitung von Kaffee mit dem Melitta-Filter von Friesland Porzellan

Wusstet ihr schon, dass die sogenannte Handfiltermethode seit einigen Jahren von Kaffeeliebhabern und Profis weltweit wieder immer beliebter wird? Hier habe ich über den neu entdeckten „Coffee Style“ bereits im Blog berichtet, der bei Baristas und Kaffee-Fans hoch im Kurs steht. Der neue Begriff des Handaufbrühens von Kaffee ist übrigens „Pour Over“. Die Zubereitung ist denkbar einfach. Bei dieser Methode mit dem Melitta-Filter von Friesland Porzellan schmeckt frischer Kaffee besonders mild und sehr aromatisch. Durch die kurze Brühzeit beim Handaufguss entstehen die Bitterstoffe nämlich so gut wie gar nicht. Die Aromen haben dabei aber genug Zeit sich zu entfalten. Damit ist der Kaffee zudem besser verträglich als aus der Maschine. Der Handaufguss ist außerdem weitaus umweltfreundlicher als die Verwendung einer Kapselmaschine. Filterpapier und Kaffeesatz sind biologisch abbaubar und sogar als Dünger direkt im Garten zu verwenden. Damit tut ihr auch noch er Umwelt etwas Gutes und könnt eure Pflanzen im Handumdrehen optimal düngen.

Die „Pour Over“ – Methode für optimalen Kaffeegenuss

Für den handgebrühten Kaffeegenuss müsst ihr zuerst frisches Wasser zum Kochen bringen. Dann setzt ihr die Filterpapiertüte in das Handfilter ein. danach gebt ihr die gewünschte Menge Kaffeemehl in den Filter. Dann setzt ihr den Filter auf Kanne auf. Jetzt gießt ihr heißes, aber  nicht mehr kochendes Wasser darüber. Nun lasst ihr das Wasser durchlaufen und schließt einen weiteren Aufguss direkt an.
Beim Handaufguss rechnet man einen Löffel mit ca. 7 Gramm Kaffeemehl pro Tasse und einen Löffel extra „für die Kanne“. Für einen großen Becher empfehlen sich zum Beispiel 3-4 TL Kaffeepulver in den Filter zu geben. Man sollte nie sprudelnd kochendes Wasser auf das Kaffeepulver geben. Am besten wartet ihr kurz, bis das Wasser nicht mehr siedet. Kochendes Wasser verbrennt sonst die Kaffeemehlteilchen, was dem duftenden Aroma schadet.
Ihr könnt das Kaffeepulver mit einem kleinen „Schluck“ Wasser benetzen, damit es vorquellen kann. Es reichen dafür einige Sekunden völlig aus. Schließlich in einem Schwall mit kreisenden Bewegungen das Filter bis zum Rand mit Wasser füllen und durchlaufen lassen. Gegebenenfalls kann man es ein zweites Mal wiederholen, sobald der erste Schwall durchgelaufen ist. Wichtig ist hierbei jedoch, dass das Pulver aber nie zwischendurch kalt wird. Man sollte darum immer rechtzeitig nachgießen.
 

Friesland Porzellan – feinste Handarbeit „Made in Germany“  

Die Friesland Porzellanfabrik GmbH & Co. KG ist ein inhabergeführtes Traditionsunternehmen mit rund 70 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im norddeutschen Varel, das sich seit über 60 Jahren auf die Herstellung von Porzellan und Steingutgeschirr spezialisiert hat. Die Produkte werden unter einem Dach gefertigt, kontrolliert und versendet. Ein Großteil geschieht in Handarbeit. Die Firma wurde 1953 von Horst Bentz gegründet, um Gebrauchsgeschirr für die Marke „Melitta“ herzustellen. Seit 1982 wird der Name „Friesland“ auch für die Produkte benutzt. Zu den Klassikern zählen bspw. die Porzellan Serie „Jeverland“ und das Ceracron Service „Ammerland“ und auch das original Melitta Porzellanfilter für den handgebrühten Kaffeegenuss wird hier immer noch hergestellt. Die Produktpalette wird stets durch neue Dekore und Trendfarben ergänzt.

Heute zeige ich euch das stylische Melitta-Filter von Friesland Porzellan, erzähle die Geschichte des Kaffeefilters und gebe Tipps für`s perfekte Pour-Over

Heute zeige ich euch das stylische Melitta-Filter von Friesland Porzellan, erzähle die Geschichte des Kaffeefilters und gebe Tipps für`s perfekte Pour-Over

Heute zeige ich euch das stylische Melitta-Filter von Friesland Porzellan, erzähle die Geschichte des Kaffeefilters und gebe Tipps für`s perfekte Pour-Over

Heute zeige ich euch das stylische Melitta-Filter von Friesland Porzellan, erzähle die Geschichte des Kaffeefilters und gebe Tipps für`s perfekte Pour-Over

*Dieser Blogpost enthält Werbung und wurde demzufolge in freundlicher Kooperation mit Friesland Porzellan verfasst.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply TiaMel Mai 16, 2018 at 12:15 pm

    Hallo Liebes,
    das Porzellangeschirr sieht ja mal hübsch aus, gefällt mir sehr, danke fürs Vorstellen.

    Lieber Gruß ♥

  • Reply Esther Mai 16, 2018 at 1:37 pm

    Das ist ein sehr interessanter Artikel.
    Meine Eltern lieben den handgefilterten Kaffee aus sehr.

    Liebe Grüße, Esther
    https://lifestyle-tale.com/hoody-love/

  • Reply Shadownlight Mai 16, 2018 at 4:19 pm

    Und das sieht richtig klasse aus!
    Liebe Grüße!

  • Reply Jimena Mai 17, 2018 at 4:48 am

    Das Geschirr ist wirklich sehr schön, gefällt mir richtig gut!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

  • Reply Lisa Marie Mai 17, 2018 at 3:03 pm

    Hallo meine Liebe,

    das Geschirr sieht ja richtig schön aus! *-* Blau ist schon immer meine Lieblingsfarbe!

    Liebe Grüßchen
    Lisa Marie

  • Reply Héloise Mai 17, 2018 at 3:27 pm

    Schöner Post! Ich trinke eher selten Kaffee und wenn dann meistens aus der French Press, aber die Hintergrundgeschichte finde ich sehr interessant, ich mag solche Stories =)
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

  • Reply Grace Mai 17, 2018 at 5:50 pm

    Danke für diesen traditionellen Einblick!
    xx grace http://www.my-dailycouture.com/

  • Reply Cindy Mai 18, 2018 at 7:41 am

    Interessanter Artikel und mir gefällt das Geschirr auch richtig gut! Ich liebe Kaffee in allen Variationen!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende 🙂
    Liebe Grüße,
    Cindy ❤ http://www.fraeulein-cinderella.de

  • Reply Wonderful Fifty Mai 18, 2018 at 9:31 am

    Das Geschirr sieht ja richtig toll aus – ich trinke zwar keinen Kaffee, sondern nur Tee, aber das Service bietet sich auch als nettes Geschenk an. Danke auch für die umfangreichen Hintergrundinformationen.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und alles, alles Liebe

  • Leave a Reply

    Ich stimme zu.