Label Love : Fashion Blog und Lifestyle Magazin aus Stuttgart

Die Geschichte der Tunika ist vielseitig und hochinteressant. Heute erzähle ich euch etwas über Tuniken und zeige einen Look mit Hippie Tunika und Jeansrock
Fashion, Sommeroutfit

OOTD: Casual Day Look mit Hippie Tunika

Kennt ihr diese heißen Sommertage auch, an denen man am Liebsten etwas luftig-leichtes trägt? Meine Wahl fiel heute auf eine Hippie Tunika aus Ibiza mit meinem stylischen Jeansrock von Noisy May. Ich liebe dieses Fashion Label, welches coole alltagstaugliche Mode kreiert. Dieses Outfit finde ich im Alltag ganz schick. Den sommerlichen Look kombiniere ich zusammen Ballerinas mit süßen Glassteinchen und meiner keinen Multicolor Handtasche von Louis Vuitton. Mit meiner Miu Miu Sonnnenbrille und Schmuck von Pandora und I CRUSH bin ich bestens für den Shopping – Tag in der City gestylt.

Ist euch schon aufgefallen, dass in den letzten Jahren die Tunika als Kleidungsstück einen wahren Boom erlebt hat? Anfänglich trugen sie nur einige mutige Frauen, die sich in dem luftig leichten Oberteil auf die Straße wagten. Heute gibt es kaum noch einen weiblichen Kleiderschrank in dem nicht wenigstens eine stylische Hippie Tunika zu finden ist. Eine Tunika kann sowohl leger als auch chic sein.  Mit kurzen Armen und leichtem Stoff trägt man sie im Sommer oder langärmlig im Winter. Dieses vielseitige Kleidungsstück schmeichelt einfach jeder Figur. Heute möchte ich euch darum gerne ein wenig über die Geschichte der Tunika erzählen.

Die Hippie Tunika- ein vielseitiges Kleidungsstück

Auch wenn man die Tunika in der aktuellen Modewelt noch eher zu den jüngeren Trends zählt, so kann das Kleidungsstück auf eine weit längere Geschichte zurückblicken. Diese Geschichte reicht weiter zurück als bspw. die stylische Bluejeans oder das nicht aus der Mode nicht mehr weg zu denkende T-Shirt. Wußtet ihr schon, dass bereits bei den alten Römern die Tunika das beliebteste Kleidungsstück im Alltag war?

Die Tunika in der Antike

Das Wort Tunika verrät die Herkunft von diesem Oberteil. „Tunica“ ist lateinisch und bedeutet übersetzt „Hemd“ oder „Unterkleid“. Die Übersetzung „Hemd“ ist jedoch eher zutreffend. Die Tunika war zudem das klassische Kleidungsstück der Römer und wurde als schlichte Variante im Alltag getragen. Eine Tunika könnt auch als aufwendiges Gewand zu festlichen Anlässen kombiniert werden.

Ihr könnt die Tunika der alten Römer von damals allerdings nur bedingt mit der heutigen Variante vergleichen. Ihre ursprüngliche Form bestand nämlich aus zwei rechteckigen Stoffstreifen die von großen Nadeln aus Metall, den so genannten Fibeln, an beiden Schultern zusammengehalten wurden. Die Fibeln sahen ähnlich aus wie unsere heutigen Sicherheitsnadeln. Man raffte die Tunika in der Taille mit einem Gürtel und hielt das Kleidungsstück damit zusammen. Im Laufe der Zeit gab es dann auch Tuniken, die mit Gürtel zusammengehalten wurden. Im alten Rom wurden sogar schon die weltersten Tuniken mit kleinen Ärmeln entworfen.

Die Tunika im Mittelalter

Die Tunika zählte auch im Mittelalter zu den beliebtesten Kleidungsstücken. Im Mittelalter wurde sie zum ersten mal nicht nur im mediterranen Raum, sondern auch in kälteren Regionen getragen. In dieser Zeit gab es darum zum ersten Mal Tuniken mit langen Ärmeln. Anstelle von leichten Stoffen wurden dann ab sofort auch Woll- und Leinenstoffe zur Herstellung der Kleidungsstücke verwendet. Wohlhabende Ritter und Adlige konnten sich auch Tuniken aus edlen Seidenstoffen leisten. Nicht nur der Stoff, sondern auch die Farbe einer Tunika konnte Aufschluss über den gesellschaftlichen Stand ihres Trägers geben. Hohe Geistliche und manche Adlige trugen bspw. farbenfrohe, meist in Rottönen gehaltene Gewänder. Das einfache Volk kleidete sich im Mittelalter vorwiegend in dunklen Erdtönen wie bspw. braun und schwarz.

Die kultige Hippie Tunika heute

Heute kann jeder das tragen was ihm gefällt und worin er sich pudelwohl fühlt. Sowohl bei der Farbauswahl, als auch bei den verarbeiteten Stoffen ist bei Tuniken nahezu alles zu finden. Zahlreiche Designer bieten traumhafte Tuniken an, welche jedem Figurtyp schmeicheln. Im Sommer trage ich sehr gerne kurze Varianten mit kurzen Ärmeln bspw. zu Röcken oder längere Tuniken als Strandkleid. Im Herbst und Winter mag ich auch langärmliche Tuniken zusammen mit Leggins oder dicken Strumpfhosen und schmalen Hosen. Wie ihr sehen könnt, ist die Tunika ein überaus vielseitiges Kleidungsstück, das fast überall Verwendung finden kann.

Mögt ihr Tuniken denn auch so gerne wie ich?

Die Geschichte der Tunika ist vielseitig und hochinteressant. Heute erzähle ich euch etwas über Tuniken und zeige einen Look mit Hippie Tunika und Jeansrock

Die Geschichte der Tunika ist vielseitig und hochinteressant. Heute erzähle ich euch etwas über Tuniken und zeige einen Look mit Hippie Tunika und Jeansrock

Die Geschichte der Tunika ist vielseitig und hochinteressant. Heute erzähle ich euch etwas über Tuniken und zeige einen Look mit Hippie Tunika und Jeansrock

Die Geschichte der Tunika ist vielseitig und hochinteressant. Heute erzähle ich euch etwas über Tuniken und zeige einen Look mit Hippie Tunika und Jeansrock

Die Geschichte der Tunika ist vielseitig und hochinteressant. Heute erzähle ich euch etwas über Tuniken und zeige einen Look mit Hippie Tunika und Jeansrock

Die Geschichte der Tunika ist vielseitig und hochinteressant. Heute erzähle ich euch etwas über Tuniken und zeige einen Look mit Hippie Tunika und Jeansrock

Die Geschichte der Tunika ist vielseitig und hochinteressant. Heute erzähle ich euch etwas über Tuniken und zeige einen Look mit Hippie Tunika und Jeansrock

Ich habe heute getragen:

Tunika: Vintage aus Ibiza

Jeansrock: Noisy May

Schmuck: Vintage (Ringe), Rolex (Uhr), Pandora (Kette), I CRUSH (Armband)

Ballerinas: Vintage

Merken

Merken

Merken

Previous Post Next Post

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply Katrin Juli 25, 2018 at 9:35 am

    Hallo meine Liebe,

    Was für ein schöner und farbenfroher Look! Richtig toll 🙂

    Ganz viel Liebe
    Katrin
    http://www.octobreinparis.de

  • Reply Shadownlight Juli 25, 2018 at 1:07 pm

    Ich bin ja ein totaler Fan von Tunikas, deshalb mag ich dein Outfit besonders :).
    Liebe Grüße!

  • Reply Cindy Juli 28, 2018 at 11:32 am

    Die Tunika ist echt cool!
    Liebe Grüße,
    Cindy

  • Reply Lea Christin Juli 28, 2018 at 12:00 pm

    Dir steht das Outfit einfach richtig gut, ich liebe bunte Farben an anderen Menschen, ich selbst kleide mich allerdings hauptsächlich grau und schwarz.. wenn ich richtig was wage zieh ich auch manchmal was Blaues an 😀
    Alles Liebe, Lea
    http://leachristin.com/2018/07/28/amazing-activities-to-do-when-in-hamburg/

  • Reply Héloise Juli 29, 2018 at 2:09 pm

    Ein sehr sommerliches Outfit! Da fällt mir gerade auf, ich bin Lateinlehrerin und habe tatsächlich nicht eine Tunika im Kleiderschrank =)
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

  • Reply Romy Matthias Juli 29, 2018 at 4:54 pm

    Die Schuhe und die Tasche sind klasse, genau nach meinem Geschmack. LG Romy

  • Reply Wonderful Fifty Juli 30, 2018 at 7:00 am

    Liebe Isa, ich liebe diese Informationen über Kleidungsstücke; im Normalfall schlüpfen wir ja in unsere Kleidung, ohne uns über deinen den eigentlichen Ursprung Gedanken zu machen. Ein wunderbares luftiges Sommeroutfit mit einer bezaubernden Tunika trägst du.
    Hab einen ganz wunderbaren Tag und alles Liebe

  • Leave a Reply

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich stimme zu.